Das Prinzip MehrDesSelben

Über den falschen Umgang mit Eisbergen Wenn sich wesentliche Rahmenbedingungen ändern oder wenn die eigenen Anstrengungen immer wieder scheitern – vielleicht weil man die Rahmenbedingungen nicht verstanden hat – dann ist An­passungsleistung erforderlich. Zu den beliebtesten Anpassungen zählt das Prinzip MehrDesSelben. Es ist nahezu unausrottbar. von Walter Hölzel Man kennt das doch. Der Ketchup will… Das Prinzip MehrDesSelben weiterlesen

Ist das schon alles? – Das K+S-Entsorgungsnarrativ und die Helfershelfer

Eine Festschrift zur Inbetriebnahme der Kainitkristallisa­tions- und Flotationsanlage der K+S Kali GmbH Seit mehr als hundert Jahren nutzt die Kali-Industrie im Werra-Fuldarevier die Versalzung der Flüsse und des Untergrunds als konkurrenzlos billige Entsorgungsmöglichkeit für ihre Rückstände. 2007 haben K+S und die hessische Genehmigungsbehörde festgelegt, dass diese Entsorgungsstrategie bis zur Schließung der Betriebe und weit darüber… Ist das schon alles? – Das K+S-Entsorgungsnarrativ und die Helfershelfer weiterlesen

Nach der Postmoderne kommt Sigmar Gabriel. Aber wie?(!)

Besinnliches zur Weihnachtszeit von Walter Hölzel Der geschäftsführende Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat seine Partei, die SPD, aufgerufen, eine offene Debatte über Be­griffe wie „Heimat“ und „Leitkultur“ zu führen. Die Partei soll sich dafür weniger mit „postmodernen“ Themen wie „Umweltschutz und Datenschutz“ beschäftigen. Er will damit „seine Partei retten“, „dem Rechtspopulismus entgegenwirken“ und „den Kapitalismus zähmen“.… Nach der Postmoderne kommt Sigmar Gabriel. Aber wie?(!) weiterlesen

Wer schützt uns vor den Naturschützern?

Der stellvertretender Landesvorsitzender der Hessischen Gesell­schaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON), Wolfram Braun­eis, hat vorgeschlagen, die Umweltprobleme des Werratalsees bei Eschwege zu lösen, indem man den an stärksten mit Salzen belas­teten Fluss Europas durch den See leitet. https://www.hna.de/lokales/witzenhausen/eschwege-ort28660/naturschuetzer-wollen-werra-durch-werratalsee-leiten-9413572.html von Walter Hölzel Neben der Werra, flussaufwärts der Stadt Eschwege liegt der Werratalsee: „Direkt benachbart zum Unterlauf… Wer schützt uns vor den Naturschützern? weiterlesen

Verlorenes Vertrauen

Der Bund Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat sich in einer Vergleichsvereinbarung mit dem Kalihersteller K+S darauf verpflichtet, seine Klage gegen die Verpressung von Abfalllaugen in den Unter­grund zurückzuziehen. Dies nur als „faulen Kompro­miss“ anzusehen, wäre eine realitätsfremde Schönred­nerei, denn der BUND scheint nunmehr eine rechtswidrige Entsorgungspraxis zu akzeptieren. von Walter Hölzel Das Grundwasser im… Verlorenes Vertrauen weiterlesen

Die Menge des pro Kopf verfügbaren Trinkwassers ist um etwa ein Viertel gesunken

In einem dramatischen Apell weisen 15.000 Wissenschaftler darauf hin, dass wir dabei sind, die Lebensgrund­lagen der Menschen zu zerstören, weil die Umwelt rücksichtslos als Deponie für Indus­trie­abfälle missbraucht wird. von Walter Hölzel In Deutschland ist die Kali-Industrie mit ihren salzhaltigen Abwässern einer der größten Wasserverschmut­zer. Durch das Verpressen von Abfalllaugen in den Untergrund, das Versickernlassen… Die Menge des pro Kopf verfügbaren Trinkwassers ist um etwa ein Viertel gesunken weiterlesen

„Schleichende Deindustrialisierung“ – Da beklagen sich gerade die Richtigen

von Walter Hölzel „Der Chef der Industriegewerkschaft IG BCE, Michael Vassiliadis, sieht erste Zeichen einer schleichenden Deindustrialisierung in Deutschland. Statt die industrielle Wertschöpfung im Land zu halten, würden Indus­trieprojekte verzögert, Investitionen behindert und Arbeitsplätze gefährdet, sagte Vassiliadis am Montag auf dem Gewerkschaftskongress der IG BCE in Hannover. Dem Land fehle es an industriepolitischer Orientie­rung, kritisierte… „Schleichende Deindustrialisierung“ – Da beklagen sich gerade die Richtigen weiterlesen

Wahlkampf – Zeit der Umweltheuchler

Der bündnisgrüne Umweltminister Stefan Wenzel aus Niedersach­sen beklagt sich über die Ober­we­serpipeline, die er selbst ermög­licht hat von Walter Hölzel Genauer gesagt: es waren fünf bündnisgrüne Umweltminister aus den Bundesländern Thüringen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bremen, die es der K+S Kali GmbH 2016 ermöglicht haben, Werra und Weser auf unbegrenzte Zeit zu versalzen. Zusätzlich Abwassermengen,… Wahlkampf – Zeit der Umweltheuchler weiterlesen

Der Ministerpräsident lässt sich desinformieren

Serenissimus weiß jetzt was? von Walter Hölzel Im Wahlkampf werden auch schläfrige Hunde wach. Der Hessische Ministerpräsident Bouffier hat sich bei K+S darüber informieren lassen, wie die Einhaltung der europäischen Richtlinien umgangen werden soll. Der HNA lässt sich entnehmen, dass der Ministerpräsident mit der bekannten und faktenfreien Informationsstra­tegie des Unternehmens konfrontiert worden ist: Werden mit… Der Ministerpräsident lässt sich desinformieren weiterlesen

Verursacherprinzip und Wettbewerbsverzerrung

Mit welchem Maß misst die Europäische Kommission? von Walter Hölzel Die EU-Kommission hat die spanische Regierung aufgefordert, von dem katalanischen Kalihersteller Iberpo­tash einige Millionen Euro zurück zu fordern, die dem Unternehmen als Subvention gewährt worden waren. Was ist geschehen? Die Autonome Regierung Kataloniens hatte Iberpotash subventioniert, um eine Vermin­derung der Umweltauswirkungen bei Explorationsarbeiten zu erreichen.… Verursacherprinzip und Wettbewerbsverzerrung weiterlesen